credendo vides

Liebe deinen Nächsten…

… wie dich selbst! So steht es bei Markus 12.28.
Meinen Nächsten zu lieben ist OK: Empathie, Sympathie, Wohlwollen und auch Mitleid können mir dazu verhelfen. „Meinen Nächsten“ beginnt mit der Familie, da scheint „Liebe“ normal, logisch und unverzichtbar für den Schutz der Sippe zu funktionieren (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Wie sieht es aber bei denen (Nächsten) aus, die nicht zur Verwandtschaft oder zu „Freunden“ zählen? Dort setzt der Altruismus an, etwas uneigennütziges Gutes für „andere“ zu tun, was man dann als „Nächstenliebe“ (wobei der „Nächste“ jeder Mensch sein kann) bezeichnet. Auch das ist glaube ich, unstrittig.

Nun aber: „… wie dich selbst“
Das setzt voraus, dass man sich selbst – ehrlich und ohne Wenn und Aber – liebt. Diese Selbstliebe darf nicht narzisstisch oder von Überheblichkeit geprägt sein, sondern soll das Selbstwertgefühl und die Selbstachtung stärken und erhalten. Ohne diese Beiden wäre ein „Liebe deinen Nächsten…“ nicht möglich, eine Zuwendung wäre „höchstens“ eine „Vernunftstat“.

Diese ist selbstverständlich in keinem Fall zu verachten, hat aber nichts mit unserem zitierten Bibelwort zu tun;) Ich glaube, dass eine, vom Herzen kommende, uneigennützige, anonyme Gabe (ob Geld, Ware oder irgendwelche Hilfe) diesem am Besten entsprechen würde… Also nicht: „Tu Gutes und sprich darüber“…

Das biblisch-christliche Prinzip steht im Matthäusevangelium Kap. 6:
1 Habt aber acht, dass ihr eure Frömmigkeit nicht übt vor den Leuten, um von ihnen gesehen zu werden; ihr habt sonst keinen Lohn bei eurem Vater im Himmel.
2 Wenn du nun Almosen gibst, sollst du es nicht vor dir ausposaunen, wie es die Heuchler tun in den Synagogen und auf den Gassen, damit sie von den Leuten gepriesen werden.
Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt.
3 Wenn du aber Almosen gibst, so lass deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut,
4 auf dass dein Almosen verborgen bleibe; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten.

Ich weiss, dass das nur ein kleiner Aspekt der Aufforderung: „Liebe deinen Nächsten wie dich selber“ ist… aber irgendwo will ich anfangen;)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.